Top und Flop für Tim Wollenberg

Erneut startete Tim Wollenberg bei zwei Läufen des Deutschland-Cups. Einem Sieg folgte nur ein achter Platz. Teamkollege Dennis Wahl nahm an einem BDR-Lehrgang teil.

Mit einem Wheelie feierte Tim seinen Sieg.

Mit einem Wheelie feierte Tim seinen Sieg.

Diesmal gastierte der Deutschland-Cup in Stuttgart-Vaihingen und wenige Kilometer weiter in Magstadt. Da das Wetter trocken blieb, waren beide Strecken in gutem Zustand und waren sehr schnell durch den harten Untergrund. Dies ist jedoch eher ein Vorteil für die schwächeren Fahrer, da bei matschigen Strecken die Techniker im Vorteil sind. Tim, dem noch Punkte nach vorne fehlten, durfte in Vaihingen aus der zweiten Startreihe die Strecke in Angriff nehmen. Das war aber kein Problem für den KTM Youngster, der nach einem Blitzstart gleich die Führung übernahm und sich in der Folge absetzte. Seinen Vorsprung verteidigte Tim bis zum Schluss souverän, auch wenn in der letzten Runde ein Kontrahent näher kam. Ein kurzer Zwischensprint von Tim stellte aber wieder den alten Abstand her, sodass er mit fünf Sekunden Vorsprung gewann.

Als Belohnung für den Sieg durfte er am Sonntag endlich aus der ersten Startreihe das Rennen in Magstadt in Angriff nehmen. Dennoch war seine Laune nicht die beste und sie sollte sich trotz der sofortigen Führung noch verschlechtern: In der schnellen Abfahrt sprang dem Youngster die Kette runter. Durch den Zeitverlust musste er vom Ende des Feldes eine Verfolgungsjagd starten. Zwar kam Tim noch mal nach vorne, aber das Führungstrio war schon zu weit weg. Mit der Verfolgergruppe fuhr er um die Plätze vier bis acht, doch diesmal fehlten wohl die Körner und der letzte Wille, sodass er am Ende Achter wurde.

Schon ab Donnerstag war Dennis beim BDR-Jugendkaderlehrgang in Kaiserslautern. Auch Tim war zu dieser Maßnahme eingeladen worden, sagte jedoch wegen Schule und den Crossrennen ab. Dennis dagegen wurde dagegen drei Tage voll gefordert. Gleich nach der Ankunft folgte ein intensives Treppentraining. Am Freitag fuhren die jungen Sportler morgens und mittags mit dem Rad. Zudem absolvierten sie Stabiübungen und Krafttraining. Samstags nahm ein professioneller Trailtrainer Dennis und seine Kaderkollegen unter die Fittiche, ehe eine zweistündige Tour den Lehrgang abschloss. Dennis war am Ende sehr zufrieden mit dem Lehrgang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.